Cannabis Sorten & Arten

Cannabis Arten

Cannabis ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt und hat vielfältige Verwendungsmöglichkeiten. Neben seinen psychoaktiven Effekten (Sativa vs Indica) werden auch immer mehr therapeutische Eigenschaften erforscht und genutzt. Auf dem Markt gibt es eine schier endlose Auswahl an verschiedenen Cannabis-Sorten, und ständig werden neue gezüchtet. Hier geben wir dir einen Überblick über die bekanntesten Cannabis-Sorten.

Wie viele Cannabis-Sorten gibt es?

Die genaue Anzahl der Cannabis-Sorten ist nicht bekannt, aber es gibt schätzungsweise mehr als tausend verschiedene Hanfsamenarten im Umlauf. Durch das Kreuzen dieser Sorten entstehen ständig neue Varianten. Interessanterweise stammen alle Sorten von nur zwei bis drei Haupt-Cannabisarten ab, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden.

Welche Cannabis-Sorten gibt es?

Weltweit werden im Wesentlichen drei Cannabis-Sorten bzw. -Arten unterschieden: Cannabis Indica, Cannabis Sativa und Cannabis Ruderalis. Letztere wird oft als Unterart von Sativa betrachtet. Haze, eine weitere bekannte Sorte, zählt ebenfalls zu Sativa.

Die Arten von Cannabis und ihre Wirkung

Cannabis Sativa

Cannabis Sativa wird oft als „echter“ Hanf bezeichnet und gedeiht hauptsächlich in Regionen wie Thailand, Kambodscha, Jamaika und Mexiko. Sie zeichnet sich durch helle Blätter, große Blüten und eine hohe, schlanke Wuchsform aus. Die Blütezeit beträgt in der Regel neun bis zwölf Wochen. Sativa erzeugt ein spürbares High und steigert die Energie und Konzentration. Sie kann auch bei der Reduzierung von Angstzuständen und Stress helfen.

Cannabis Indica

Indica-Sorten stammen aus Ostasien, Indien, Nepal, Tibet, Pakistan und Afghanistan. Sie sind dunkler und kompakter als Sativa-Pflanzen und haben auffallend harzige Blüten. Die Blütezeit beträgt nur sechs bis neun Wochen, was sie für den Indoor-Anbau ideal macht. Indica wirkt beruhigend und entspannend und kann bei chronischen Schmerzen, Kopfschmerzen und Schlafproblemen hilfreich sein.

Cannabis Ruderalis Cannabis Ruderalis ist eine kleinwüchsige und robuste Sorte, die ursprünglich aus dem Ural stammt. Sie enthält weniger psychoaktive Substanzen als Indica und Sativa. Das Besondere an Ruderalis ist ihr selbstblühender Blütezyklus, der unabhängig vom Lichtzyklus beginnt.

Hybride Cannabis-Sorten

Viele auf dem Markt erhältliche Sorten sind Kreuzungen von Sativa, Indica und Ruderalis, wobei positive Eigenschaften kombiniert werden. Diese Hybrid Cannabis Sorten können nicht einer speziellen Art zugeordnet werden und variieren stark in Bezug auf THC-Gehalt, Wachstum, Schädlingsresistenz und Ertrag.

Die bekanntesten Cannabis Sorten

Es gibt eine Vielzahl von bekannten Cannabis-Sorten, darunter Afghan Kush, OG Kush, Blue Dream, Sour Diesel und viele mehr. Jede Sorte hat ihre einzigartige Wirkung und wird oft nach ihrem Ursprungsort oder ihrem Geschmack benannt.

Medizinische Cannabis-Sorten

Cannabis wird seit Jahrtausenden zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden genutzt. Sowohl THC als auch CBD und andere Cannabinoide werden für ihre therapeutischen Eigenschaften geschätzt. Fast alle Cannabis-Sorten können zur Behandlung medizinischer Probleme verwendet werden. Medizinisches Cannabis wird es gennant.

In Österreich wird der medizinische Cannabisanbau von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) reguliert. Der Staat erkennt THC als Droge an, nicht jedoch andere Cannabinoide. Daher ist der Anbau von THC-haltigem Cannabis illegal, während CBD-haltige Produkte legal verkauft werden können.

Insgesamt ist die Welt der Cannabis-Sorten äußerst vielfältig und bietet für jeden Geschmack und medizinischen Bedarf eine passende Option.

Weitere Themenbereiche

Hier findest du alle grundlegenden Themen

Hier findest du alle grundlegenden Themen

Hier findest du alle grundlegenden Themen