Cannabisanbau: alles über den Anbau von Cannabis

Cannabisanbau wir zeigen wie es geht!

Spätestens seit November 2021, als die Ampelkoalition die Legalisierung von Cannabis in Deutschland ins Rollen gebracht hat, überlegen sich viele Menschen in Deutschland, Cannabis selbst anzubauen. Bei uns erfahrt ihr alles, was ihr beim Anpflanzen von Cannabis beachten solltet, damit die Ernte ertragreich wird.

Cannabisanbau: die Voraussetzungen

1.1 Indoor vs. Outdoor: Anbaumethode auswählen!

1.2 Die richtige Sorte: Indica, Sativa oder Hybrid?

1.3 Gesunder Wachstum: Licht, Temperatur & Luftfeuchtigkeit

1.4 Das richtige Medium & Bewässerung

1.5 Nährstoffe und Cannabisdünger

1.6 Cannabisanbau in Deutschland: rechtliche Lage

Cannabisanbau Anleitung

2.1 Die Entwicklung: Von der Keimung bis zur Vegetationsphase

2.2 Cannabis-Stecklinge: Vermehrungstechniken und Pflegetipps

2.3 Cannabis umtopfen: Zeitpunkt und optimale Methoden

2.4 Entlauben und Beschneiden: Maximierung des Ertrags & Verbesserung der Luftzirkulation

2.5 Cannabis fermentieren: Die Kunst der Aromenentwicklung

2.6 Cannabis trimmen: Feinarbeit für die perfekte Ernte

Cannabisernte und Verarbeitung

3.1 Der optimale Erntezeitpunkt: Wie erkennt man die reife Cannabispflanze?

3.2 Cannabis trocknen & aushärten: Die Schritte zur Qualitätssicherung

3.3 Cannabis decarboxylieren: Aktivierung der Cannabinoide für den Konsum

3.3.1 Cannabis im Ofen aktivieren und genießen

3.4 Selber machen statt kaufen: Hausgemachte Cannabisdünger und ihre Vorteile

Schädlingsbekämpfung beim Cannabisanbau

4.1 Die häufigsten Schädlinge im Cannabisanbau

4.2 Natürliche Schädlingsbekämpfung: Umweltfreundliche Methoden ohne Chemikalien

4.3 Vorbeugung statt Heilung: Tipps zur Prävention von Schädlingsbefall

Der Weg zum erfolgreichen Cannabisanbau

Cannabisanbau: die Voraussetzungen

 Geeigneter Anbaubereich (drinnen oder draußen)

    • Kontrolle über Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
    • Geeignete Cannabis Sorte entsprechend dem verfügbaren Platz und den klimatischen Bedingungen
    • Kenntnis über die rechtlichen Bestimmungen zum Cannabisanbau in deiner Region
    • Kenntnis über die Grundlagen des Pflanzenwachstums und der Pflege
    • Zugang zu qualitativ hochwertigen Cannabissamen oder Stecklingen
    • Ressourcen wie Anbausubstrate, Dünger und Pflanzenschutzmittel
    • Zeit und Engagement für die regelmäßige Pflege der Pflanzen
    • Bereitschaft zur Beobachtung und Anpassung der Anbaumethoden basierend auf den Bedürfnissen der Pflanzen.

Indoor oder Outdoor: überleg’s dir gut…

Bevor du loslegst, musst du sicherstellen, dass du den richtigen Anbaubereich hast. Egal, ob du drinnen oder draußen anbaust, du brauchst die Kontrolle über Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Wähle also einen geeigneten Ort aus und sorge für die richtigen Bedingungen. Hier haben wir einen Vergleich von Cannabisanbau outdoor vs. indoor.

Indica, Sativa oder Hybrid Cannabis?

Bei der Auswahl von Cannabis Sorten stehen dir drei Hauptkategorien zur Verfügung: Sativa und Indica aber auch Cannabis Hybride. Indica-Sorten sind entspannend, Sativa-Sorten anregend. Hybrid-Sorten bieten eine Mischung aus beiden. Die Wahl hängt von deinen Vorlieben, gewünschten Effekten und Verwendungszweck ab. Probiere verschiedene Sorten aus, um deine persönliche Favoriten zu finden.

Cannabisanbau Anleitung

Schritt 1: Vorbereitung des Anbaubereichs

Wie bereits erwähnt, solltest du dir als erstes über den Outdoor oder Indoor Anbau von Cannabis Gedanken machen. Wir machen es dir leichter mit unserem Vergleich: Cannabis indoor oder outdoor?

Schritt 1: Schaffe die richtigen Bedingungen: Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit – klingelt’s?

Licht: Cannabis benötigt eine ausreichende Menge an Licht, um gesund zu wachsen und Blüten zu produzieren. Bei Indoor-Anbau wird oft künstliches Licht verwendet, das das natürliche Sonnenlicht imitiert. Pflanzenlampen mit einem breiten Lichtspektrum, einschließlich blauer und roter Wellenlängen, sind am besten für das Wachstum von Cannabis geeignet. Während der vegetativen Phase sollten die Pflanzen etwa 18 Stunden Licht pro Tag erhalten, während sie während der Blütephase auf 12 Stunden Licht und 12 Stunden Dunkelheit umgestellt werden.

Temperatur: Die ideale Temperatur für den Cannabisanbau variiert je nach Wachstumsstadium der Pflanzen. Während der vegetativen Phase bevorzugen Cannabis-Pflanzen Temperaturen zwischen 20°C und 30°C am Tag und zwischen 15°C und 20°C in der Nacht. In der Blütephase sind etwas kühlere Temperaturen von 18°C bis 26°C am Tag und 12°C bis 18°C in der Nacht optimal. Eine konstante Temperatur innerhalb dieses Bereichs ist wichtig, um ein gesundes Wachstum zu fördern und Stress für die Pflanzen zu vermeiden.

Luftfeuchtigkeit: Die Luftfeuchtigkeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Cannabisanbau. Während der Keimung und Sämlingsphase sollten die Luftfeuchtigkeitswerte höher sein, etwa zwischen 70% und 80%, um eine optimale Keimung und Entwicklung der Sämlinge zu ermöglichen. Während der vegetativen Phase kann die Luftfeuchtigkeit auf etwa 50% bis 70% gesenkt werden. In der Blütephase sollte die Luftfeuchtigkeit weiter auf etwa 40% bis 50% reduziert werden, um das Risiko von Schimmelbildung zu verringern. Eine gute Belüftung und der Einsatz von Entfeuchtern oder Luftbefeuchtern können helfen, die gewünschte Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.Es ist wichtig zu beachten, dass diese Werte als Richtlinien dienen und je nach spezifischer Sorte, Umgebung und individuellen Bedingungen variieren können. Es ist ratsam, die Werte regelmäßig zu überwachen und Anpassungen vorzunehmen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Zudem ist es ratsam, sich über die spezifischen Anforderungen der ausgewählten Cannabissorte zu informieren, da verschiedene Sorten unterschiedliche Präferenzen in Bezug auf Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit haben können.

Schritt 2: Auswahl der richtigen Cannabissorte

Informiere dich über die verschiedenen Cannabis Sorten: Es gibt eine Vielzahl von Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften und Effekten. Erforsche Indica-, Sativa- und Hybrid-Sorten, um diejenige zu finden, die deinen Vorlieben und Bedürfnissen am besten entspricht.

Tipp: Berücksichtige den Anbauort! Wähle eine Sorte, die für deine spezifischen Anbaubedingungen geeignet ist. Wenn du drinnen anbaust, achte auf Sorten, die sich gut in geschlossenen Räumen entwickeln. Bei einem Outdoor-Anbau solltest du Sorten wählen, die das Klima und die Sonneneinstrahlung in deiner Region gut tolerieren.

Das waren die Grundlagen!

Mit diesen Informationen kannst du loslegen und deine eigene Cannabispflanze anbauen. Behalte immer im Hinterkopf, dass der Anbau von Cannabis Zeit und Aufmerksamkeit erfordert. Beobachte deine Pflanzen, lerne aus deinen Erfahrungen und hab Spaß beim Gärtnern!

Hinweis: Dieser Ratgeber bietet grundlegende Informationen zum Cannabisanbau. Es ist wichtig, die jeweiligen Gesetze und Bestimmungen in deinem Land bzw deiner Region zu beachten und verantwortungsbewusst mit dem Thema umzugehen.

Foto @

Weitere Themenbereiche

Hier findest du alle grundlegenden Themen

Hier findest du alle grundlegenden Themen

Hier findest du alle grundlegenden Themen